Produktion

Die Ceres GbR ist ein reiner Pflanzenbaubetrieb. Die klassischen Fruchtfolgen Zuckerrübe/Weizen/Weizen sowie Raps als weitere Blattfrucht werden angebaut. Alternativfrüchte, wie z.B. Dinkel und Keksweizen, die besonders gut in die Fruchtfolge passen, werden in Abhängigkeit der Nachfrage angebaut und erfolgreich vermarktet. Die Ceres GbR ist grundsätzlich bemüht, den Pflanzenbau im Einklang mit den bestehenden Produktionsverfahren weiterzuentwickeln und kontinuierlich nach wirtschaftlich sinnvollen Alternativen Ausschau zu halten.

Die Böden haben eine mittlere Bonität von 70 Bodenpunkten, die Erträge der Marktfrüchte liegen im Mittelwert der Jahre bei ca 85 dt/ha, die größten Ertragszuwächse verzeichnet die Zuckerrübe mit durchschnittlich 800 dt/ha. Aufgrund äußerer Faktoren sind die Rapserträge sehr volatil, von 45dt/ha bis zu lediglich 25dt/ha in den schlechtesten Anbaujahren.

Die Bestände werden mit einer GPS gestützten 33 Meter Arbeitbreite aufweisenden Pflanzenschutzspritze durch das Frühjahr und den Herbst geführt. Da der moderne Pflanzenschutz eine der wichtigsten Stellschrauben des modernen Ackerbaus darstellt, wird dieser integriert durchgeführt und berücksichtigt sämtliche Umweltaspekte.

Die Düngung der Flächen erfolgt unter dem Nachhaltigkeitsaspekt und ist satellitenunterstützt. Die Bodenversorgung hat allergrößte Priorität über alle Flächen. Diese wird regelmäßig und strukturiert überwacht, um einen nachhaltigen Ertrag zu sichern.